Die Tage werden langsam kühler und die Natur bereitet sich auf die Wintermonate vor. Auch unsere Tiere wissen jetzt, dass ein Jahreszeitenwechsel bevorsteht und rüsten mit ihrem Fellwechsel für die kalte Jahreszeit!

Auch Pferde haben ein Sommer- und ein Winterfell und dieser Fellwechsel, der für den Betrachter oft gar nicht erwähnenswert scheinen mag, strapaziert den tierischen Organismus mehrere Wochen lang und spornt ihn zu Höchstleistungen an, um das Plüschfell für den Winter zu produzieren. So gesehen ist es leicht nachvollziehbar, dass Pferde in dieser Zeit bis zu 30 Prozent mehr Energie brauchen, denn der Großteil der Nährstoffe fließt jetzt in die Fellproduktion. Vor allem der Eiweißbedarf ist jetzt erhöht. Das erklärt auch, weshalb die Tiere gerade jetzt anfälliger für Krankheiten sind, denn auch dem Immunsystem stehen jetzt weniger Nährstoffe zur Verfügung. Besonders ältere Tiere, Zuchtstuten, Ekzemer und chronisch kranke oder besonders belastete Pferde benötigen jetzt spezielle Unterstützung.

Da ein gut funktionierender Stoffwechsel und Darm eine wichtige Voraussetzung für einen reibungslosen Fellwechsel sind, ist die richtige Ernährung jetzt besonders wichtig.

Je besser Stoffwechsel, Darm und Körper funktionieren, desto besser funktioniert auch der Fellwechsel. Jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass unsere naturreinen Hanfprodukte wie Hanföl und Hanfschrot Tiere gerade in der anstrengenden Fellwechselphase hervorragend unterstützen können, denn die Omega-Fettsäuren, die von Natur aus in Hanf enthalten sind, und Vitamin E sind jetzt besonders wichtige Vitalstoffe!

Hempy Hanf-Produkte sind perfekt geeignet, um den Fellwechsel bei Tieren zu unterstützen:

  • sie sind reich an Omega-3-Fettsäuren
  • Gamma-Linolensäure unterstützt das Immunsystem und die Haut
  • sie enthalten wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Phosphor und Eisen, sowie
  • verdauungsfördernde Ballaststoffe, und
  • die Vitamine B und E

Hanf sorgt für mehr Vitalität bei Mensch und Tier, verbessert den Stoffwechsel und stärkt Darmflora und Immunsystem.

Die guten Erfahrungen unserer Kunden beim Einsatz von Futterhanf bei Pferden zeigen erfreulich, wie hilfreich Hanf gerade in dieser anstrengenden Phase für den Organismus ist. Die positive Wirkung auf Stoffwechsel und Immunkraft von Pferden hat sich bereits mehrfach deutlich gezeigt, weil die Pferde über die Wintermonate gesünder bleiben und es zu merkbar weniger Tierarzteinsätzen kommt, was auch die Geldbörse schont. Mehrfach konnte hier schon festgestellt werden, dass die Gabe von Hanfschrot und Hanföl für einen reibungslosen Fellwechsel sorgt, Tiere kein stumpfes Fell mehr haben und die Hufe besser wachsen. Auch Probleme wie Kotwasser sind nach kurzer Zeit mit der Beifütterung von Hanfschrot Geschichte!

Herbstkur zum Fellwechsel bei Pferden

Ideal für die Herbstkur zum Fellwechsel ist die Kombination von Hanfschrot und Hanföl:

  • Morgens Hanfschrot anfangs langsam anfüttern, dann auf cirka 50 bis 60 g/Großpferd erhöhen und mit ca 30 g Hanfschrot oder Hanfschrot+ ergänzen
  • Abends: max. 3 bis 4 Esslöffel Hanföl/Großpferd

→ Kleines Fellwechselpaket hier bestellen

→ Großes Fellwechselpaket hier bestellen